Der Bundesrat ist die Vertretung der Bundesländer. Durch ihn wirken diese an der Gesetzgebung mit.

Der Bundesrat ist keine zweite Kammer des Parlaments, sondern ein Organ eigener Art, das in Europa einzigartig ist. Er ist vom Bundestag unabhängig.

Die Bundesländer sind je nach ihrer Bevölkerungsgröße im Bundesrat vertreten. Jedes Land hat mindestens drei Stimmen. Länder mit mehr als zwei Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern erhalten vier, Länder mit mehr als sechs Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern fünf, und Länder mit mehr als sieben Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern sechs Stimmen. Die Stimmen jedes Bundeslandes müssen immer gemeinsam abgegeben werden, die Vertreterinnen und Vertreter können also ihre Stimmen nicht aufteilen. Die Entscheidungen zur Abgabe der Stimmen treffen die Landesregierungen bereits vor der Abstimmung. Sie werden im Bundesrat dann nur noch einmal öffentlich vorgetragen und begründet. Die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer im Bundesrat sind Mitglieder der jeweiligen Landesregierungen.

Der Bundesrat hat – genauso wie der Bundestag und die Bundesregierung – ein Initiativrecht für Gesetze, d.h. er kann Gesetzesvorschläge einbringen. Wenn der Bundesrat einen Gesetzesvorschlag macht, wird dieser der Bundesregierung übermittelt. Die Bundesregierung nimmt dazu Stellung und gibt den Vorschlag in den Bundestag. Bei Gesetzen, die von der Bundesregierung oder dem Bundestag initiiert werden, stimmt auch der Bundesrat darüber ab (siehe Wie entsteht ein Gesetz?).
Der Bundesrat erfüllt vor allem zwei wichtige Funktionen. Durch die Mitwirkung des Bundesrates können die Bundesländer darauf achten, dass ihre Rechte und Zuständigkeiten nur mit ihrer Mitwirkung verändert werden. Zudem kommen durch den Bundesrat auch Expertinnen und Experten zu Wort, die die Bundesgesetze vor Ort in den Ländern implementieren müssen. Manchmal können so wichtige Änderungsvorschläge eingebracht werden.

Wie im Bundestag werden die Fachthemen im Bundesrat zum größten Teil in Ausschüssen besprochen (siehe Wie arbeiten die gewählten Abgeordneten?). Die Ausschüsse beraten über Gesetzesvorlagen und schlagen ggf. Änderungen vor. Thematisch entsprechen die Ausschüsse etwa den Bereichen der Bundesministerien.